BYK Additives & Instruments

BYK Additives
       for Batteries

Additive für keramikbeschichtete Separatoren

BYK bietet verschiedene Additive an, mit denen der Herstellungsprozess und die Produkteigenschaften von keramikbeschichteten Separatoren verbessert werden können.

Wahl und Dosierung der Additive hängen von der Formulierung und den Prozessparametern ab.

Dispergieradditive

BYK Netz- und Dispergieradditive auf Polymerbasis führen zu einer feinteiligen und gleichmäßigen Verteilung von Feststoffpartikeln in flüssigen Medien und stellen die Langzeitstabilität solcher Systeme sicher.

Die Dispergieradditive adsorbieren auf der Oberfläche der Partikel und sorgen durch elektrostatische Abstoßung und/oder sterische Hinderung für den richtigen Partikelabstand. Die Neigung zur Agglomeration wird dadurch herabgesetzt. In einigen Systemen kann eine Bindung zwischen den dispergierten Partikeln vorteilhaft sein, so z. B. um eine Sedimentation der Partikel zu vermeiden. Netz- und Dispergieradditive mit kontrollierter Flockulation können in Dispersionen ein 3D-Netzwerk aufbauen, um die Sedimentation der Partikel zu vermeiden. Durch die Verbindung der Partikel mit organischen Molekülen kann zudem die mechanische Flexibilität der Keramikbeschichtung verbessert werden.

 

Elektrostatische Stabilisierung:Sterische Stabilisierung:Kontrollierte Flockulation:
Abbildung zur Elektrostatischen StabilisierungAbbildung zu sterischen StabilisierungAbbildung zur kontrollierten Flockulation

 

 

Einfluss auf die KeramikdispersionEinfluss auf die Beschichtung
Stabilisierung der KeramikpartikelVerbesserte Homogenität
Keine erneute Agglomeration der Keramikpartikel nach der DispergierungVerbesserte mechanische Flexibilität durch Wechselwirkungen mit der Bindemittelmatrix
Höherer Festkörpergehalt
Verbesserte Produktivität
Verbesserte Lagerstabilität (z. B. elektrostatische oder sterische Stabilisierung und kontrollierte Flockulation)

Additive zur Oberflächenbenetzung

Oberflächenadditive (z. B. Silikontenside) verbessern die Benetzung hydrophober Oberflächen mit wässrigen Keramikdispersionen.

 Abbildung der Struktur der Silikon-Tenside

Die Oberflächenspannung kann in wässrigen Systemen durch die Kombination eines nicht polaren Polydimethylsiloxans mit einer hydrophilen Polyethergruppe deutlich gesenkt werden. Dadurch werden die Beschichtungsgeschwindigkeit und die Haftung der Beschichtung verbessert.

Neben Silikontensiden bietet BYK auch silikonfreie Netzmittel auf Alkoholalkoxylatbasis an. Diese Netzmittel, die die dynamische Oberflächenspannung verringern, sind besonders für Hochgeschwindigkeitsbeschichtungen geeignet.

Entschäumer

Der Dispersionsprozess von Keramikpartikeln geht häufig mit der Bildung und Stabilisierung von Schäumen einher. Die Keramikdispersion muss vor der Beschichtung entschäumt werden, damit die Herstellung einer defektfreien Beschichtung gewährleistet ist.

BYK bietet unterschiedliche Arten von Entschäumern an (z. B. Mineralölentschäumer, Silikonentschäumer und silikonfreie Polymerentschäumer), die die Schaumbildung herabsetzen und den Entschäumungsprozess verbessern.

Detaillierte Informationen zu dieser Produktgruppe finden Sie in dieser Broschüre:
Technische Information L-DI1: Entschäumer und Entlüfter

Wir helfen Ihnen gerne, das optimale Produkt für Ihre Anwendung zu finden: Battery.BYK@remove-this.altana.remove-this-also.com.