BYK Additives & Instruments

Wesel, 09. Juli 2013

BYK Additives & Instruments erhält Platinum-Status des U.S. Green Building Council

Wesel, 09. Juli 2013 – Als erstes Laborgebäude Deutschlands wurde der neueste Labortrakt von BYK Additives & Instruments, ein Geschäftsbereich der ALTANA AG, mit der höchsten Auszeichnung geehrt, die das U.S. Green Building Council im Rahmen des Programms Leadership in Energy and Environmental Design (LEED) zu vergeben hat.

LEED definiert eine Reihe von Standards für umweltfreundliches, ressourcenschonendes und nachhaltiges Bauen. So wurde bei der Planung in Wesel besonderen Wert auf eine effiziente Energienutzung gelegt. BYK Additives & Instruments investierte in Geothermie, Wärmepumpen und Wärmerückgewinnungsanlagen, um den Primärenergieverbrauch um mehr als 30 % zu verringern. 8.000 qm Laborfläche wurde mit Baustoffen errichtet, die aus erneuerbaren Rohstoffen stammen bzw. einem einfachen Recycling zugeführt werden können. Auch das Lüftungssystem der hochmodernen 130 Arbeitsplätze entspricht den strengen energetischen Vorgaben. Dr. Gerald Kirchner, Projektverantwortlicher: „Auch Dank der frühzeitigen Hinzuziehung des LEED Zertifizierungs-Auditors von Jones Lang LaSalle wurde das Projektteam während des gesamten Planungs- und Umsetzungsprozesses professionell und zielführend unterstützt."

Albert von Hebel, Geschäftsführer Finanzen weiter: „Dieses top-moderne Laborgebäude ist ein weiterer Baustein unseres umfassenden Greenability-Konzepts. Wir entwickeln nicht nur Additive, die es unseren Kunden ermöglichen, umweltfreundlichere Produkte auf den Markt zu bringen, sondern wir fangen bei uns direkt vor Ort an und prüfen, wo wir umweltbewusster handeln können. Dieser Platinum-Status stellt für uns eine hervorragende Bestätigung dar, auf diesem Wege weiterzugehen."