BYK Additives & Instruments

Wesel, 2. Februar 2018

BYK Additives gibt Preiserhöhungen weiter

Wesel, 2. Februar 2018 – BYK, einer der weltweit führenden Anbieter von Additiven und Messinstrumenten, erhöht die Preise für Additive zum 1. April 2018 um acht Prozent, soweit bestehende Vertragsvereinbarungen dies zulassen.

Die Preisanpassung ist notwendig, damit BYK Additives seinen Kunden trotz gestiegener Rohstoff-, Transport-, Energie- und regulatorischer Kosten weiterhin das gewohnt hohe Service- und Innovationsniveau bieten kann. Als langjähriger Partner seiner Kunden wird BYK auch zukünftig in Werke, Kapazitäten und Services investieren, um weltweit einen hervorragenden Support sicherstellen zu können.

 

 

BYK ist ein führender Anbieter auf dem Gebiet der Additive und Messinstrumente. Additive sind chemische Zusatzstoffe, die – schon in geringen Mengen dosiert – Produkteigenschaften wie die Kratzfestigkeit oder den Glanz von Oberflächen verbessern. Das Fließverhalten von flüssigen Materialien lässt sich durch Additive so einstellen, dass optimale Bedingungen für problemlose Herstell- und Applikationsprozesse gegeben sind.

Die Lack-, die Druckfarben- und die Kunststoffindustrie gehören zu den Hauptabnehmern von BYK Additiven. Doch auch in der Öl- und Gas-Industrie, der Herstellung von Pflegemitteln, der Herstellung von Klebstoffen und Dichtungsmassen sowie in der Bauchemie verbessern BYK Additive die Produkteigenschaften und Herstellprozesse. Prüf- und Messinstrumente von BYK beurteilen effektiv die Qualität von Farbe, Glanz und Erscheinungsbild sowie die physikalischen Eigenschaften von Lack-, Kunststoff- und Papierprodukten und sind wesentlicher Bestandteil der Qualitätssicherung.

Als weltweit tätiges Spezialchemieunternehmen verfügt BYK über Produktionsstätten in Wesel, Kempen, Moosburg, Schkopau und Geretsried (Deutschland), Deventer, Denekamp, Nijverdal (Niederlande), Widnes (Großbritannien), Wallingford, Chester, Gonzales, Louisville, Rochester Hills, Earth City (USA) und Tongling (China).

Das Unternehmen beschäftigt heute weltweit rund 2.200 Mitarbeiter und gehört zur ALTANA Gruppe.