BYK
  • Advanced Composites
    Inspiration als Antrieb

  • Advanced Composites
    Bewegung im Markt

  • BYK Additives
    Hygienisch, gründlich, rein.

Thermosets - Wir machen das Beste aus Duroplasten

Unser Portfolio für Duroplaste enthält Produkte für eine breite Palette von Anwendungen, darunter auch hochentwickelte Verbundwerkstoffe. Mit diesen Additiven unterstützen wir alle gängigen Produktionsverfahren in der Kunststoffbranche, einschließlich Pressmassen für SMC und BMC, Pultrusion, Nasspress- und Hand-Lay-up-Verfahren.

Unsere Produkte eignen sich für ungesättigte Polyester, Vinylester, Epoxidharze, Polyurethane und Acrylate. Zu den Anwendungen zählen faserverstärkte Verbundwerkstoffe, Gelcoat und Gussmassen, elektrische und elektronische Isolierungen (einschließlich CCL Anwendungen), Polymerbeton sowie Kunststein (Engineered Stone).

Die große Zahl unserer Kunden in diesen Märkten spiegelt die verschiedenen Stadien der Wertschöpfungskette in der Branche. Harzproduzenten und Formulierer sind ebenso unsere Kunden wie die Hersteller der fertigen Komponenten. Sie nutzen unsere Additive, um die Materialeigenschaften zu optimieren, aber auch, um die Effizienz ihrer Produktionsprozesse sicherzustellen.

Angesichts der sich schnell verändernden Märkte mit ständig neuen Trends und wachsenden Anforderungen hinsichtlich Nachhaltigkeit verlassen sich unsere Kunden darauf, dass wir sie mit innovativen Lösungen unterstützen, die auf unserer langjährigen Expertise beruhen. Bester Beweis dafür sind unsere jüngsten Entwicklungen für Duroplaste. Zu ihnen gehört der weltweit erste Koppler für Carbonfasern (BYK-C 8013) und ein Entschäumer, der komplett auf erneuerbaren Ressourcen basiert (BYK-A 505).

Unser Additivportfolio unterstützt verschiedenste Aspekte der Duroplast-Systeme. Koppler fungieren beispielsweise als Haftvermittler und verbessern die mechanische Festigkeit von Polymerbeton und faserverstärkten Systemen signifikant. Unsere Rheologie-Additive und Entschäumer verbessern die Verarbeitbarkeit der Materialien, während die Netz- und Dispergierprodukte ihre Lagerfähigkeit erhöhen. Unsere Prozessadditive sichern verlässliche und effiziente Produktionsprozesse und verbinden dies oft mit weiteren Effekten, wie beispielsweise optimierten Formtrennungs- und Oberflächeneigenschaften.

Wir unterstützen unsere Kunden mit Laborservices, wenn es darum geht, unsere Additive in ihren Applikationen zu testen. Dabei setzen wir unter anderem unsere dynamische Prüfmaschine ein. So können wir die passenden Additive für faserverstärkte Materialien identifizieren.

Thermosets: Verlässliche Prozesse, makellose Materialien

Unsere Additive unterstützen eine große Zahl von Anwendungen aus den unterschiedlichsten Branchen. Kunden profitieren auf vielfältige Weise. Unsere Prozessadditive tragen dazu bei, höchst verlässliche Produktionsprozesse zu etablieren, während unsere funktionalen Additive die Eigenschaften der Endprodukte optimieren. Das Ergebnis sind Composites mit makellosen Oberflächen und herausragenden mechanischen Eigenschaften.

Die Autobranche nutzt Thermosets-Komponenten für die unterschiedlichsten Anwendungen. Dazu zählen beispielsweise Kunststoffverkleidungen, Kofferraumdeckel oder Lampengehäuse. In SMC- und BMC-Compoundierungen tragen unsere Produkte dazu bei, den Produktionsprozess zu optimieren, und sorgen zugleich für die Verlässlichkeit der Prozesse. Aufgrund ihrer exzellenten Trenneigenschaften beim Auslösen aus der Form sorgen unsere Prozessadditive wie beispielweise BYK-P 9065 dafür, dass die Oberflächen der Komponenten makellos sind. Unsere Netz- und Dispergierprodukte, insbesondere BYK-W 9010, verbessern das Fließverhalten der Harze während der Produktion.

Materialien in den tragenden Teilen von Schiffs- oder Jachtrümpfen profitieren auf vielfältige Weise von unseren Additiven. Für ein optimales Fließverhalten während der Verarbeitung dieser Materialien empfehlen wir RHEOBYK-R 605. Um die nichtporösen Oberflächen der Gelcoats zu erzielen, die auf die Außenhaut des Schiffs aufgetragen werden, raten wir dazu, Entschäumer während der Produktion einzusetzen. BYK-A 555 hat sich in diesem Kontext als besonders wirkungsvoll erwiesen. Oberflächenadditive wie BYK-330 verbessern die Untergrundbenetzung. In offenen Gussprozessen mit Hand- oder Spraylaminierverfahren dienen Additive wie BYK-S 750 N dazu, die Styrolemissionen zu senken und reduzieren somit Gesundheitsgefahren am Arbeitsplatz.

Unsere Additive optimieren eine Reihe von Materialien, die in der Bauwirtschaft Anwendung finden. Dazu gehört beispielsweise Polymerbeton, der für Rohrleitungen eingesetzt wird. Ebenfalls dazu gehören Kunststein und Mineralwerkstoffe, die in Innenbereichen, beispielsweise Küchenarbeitsflächen, verarbeitet werden. In erster Linie setzen Hersteller unsere Haftvermittler wie BYK-C 8000 ein, um die mechanische Belastbarkeit und Tragfähigkeit zu verbessern. Darüber hinaus tragen unsere Netz- und Dispergieradditive, zum Beispiel BYK-W 908 and BYK-W 909, dazu bei, während der Herstellung ein optimales Fließverhalten zu erzeugen.

Zu den Elektro- und Elektronikanwendungen unserer Additive gehören Leiterplatten, Komponenten, elektrische Isolierungen und Elektroguss. In diesen Anwendungen besteht die größte Herausforderung darin, das Fließverhalten des Harzes während der Applikation einzustellen. Um bestmögliche Ergebnisse zu erzielen, sind außerdem makellose Benetzungseigenschaften sowie komplette Entlüftung erforderlich. Um diese Ziele zu erreichen, stellen wir BYK-088 zur Entlüftung, BYK-W 985 zur Benetzung und BYK-310 zur Untergrundbenetzung bereit.

Leichtbaumaterialien auf Basis von Carbonfasern sind in der Transportbranche stark nachgefragt, da diese hochentwickelten Verbundwerkstoffe (Advanced Composites) zur Energieeffizienz von Fahrzeugen beitragen. Eine verlässliche Produktion hängt von der einwandfreien Benetzung der Fasern ab, denn diese stellt die mechanische Belastbarkeit dieser Materialen sicher. Darüber hinaus ist perfekte Benetzung der einzige Weg, Ausschuss auf ein Minimum zu reduzieren oder sogar komplett zu vermeiden.

Unser innovatives Additiv BYK-C 8013 ist eigens für Carbonfasern entwickelt. Seine einzigartige chemische Zusammensetzung ermöglicht die Anbindung dieser Faser an die Harzmatrix. Dadurch werden die Endprodukte widerstandsfähiger. In heißhärtenden Verfahren wie SMC/BMC, Pultrusion, Prepreg oder RTM steigt die Festigkeit der Komponenten um bis zu 70 Prozent. Darüber hinaus trägt auch unser Prozessadditiv BYK-P 9920 zu verbesserter Benetzung bei.

Golf- oder Tennisschläger und Angelruten werden heutzutage aus carbonfaserverstärkten Materialien hergestellt. Um die Materialeigenschaften zu verbessern, empfehlen wir dieses Netz- und Dispergiermittel: BYK-9076. Es eignet sich insbesondere für Pultrusionsprozesse.

Wir unterstützen die Herstellung von Rotorblättern für Windkraftanlagen mit mehreren Produkten. Unser Haftvermittler BYK-C 8001, ein Co-Polymer mit reaktiven Gruppen, optimiert die mechanische Belastbarkeit und die Langlebigkeit der faserverstärkten Harze in den Rotorblättern. Auf Basis unserer Prozessadditive entfaltet unsere Viskositätskontrolltechnologie (VCT) ihre Wirkung in den Verbundpasten. Thixbooster BYK-P 2710 und Thixbreaker BYK-P 2720 sind exakt aufeinander abgestimmt und helfen so den Herstellern, in jedem Produktionsschritt die gewünschte Viskosität zu erzielen.

Unsere drei Composites Marken

BYK ist unsere langjährige Hauptmarke. Zu ihr gehören Haftvermittler (BYK-C), Entschäumer (BYK-A), Netz- und Dispergieradditive (BYK-W), Rheologieprodukte (BYK-R) und Styrolemissionsreduzierer (BYK-S).
mehr

DISPERBYK besteht aus Netz- und Dispergiermitteln, die auf der multifunktionalen Deflokkulierungstechnologie basieren.
mehr

RHEOBYK bezeichnet unser Rheologieportfolio auf organischer Basis.
mehr