BYK
  • Thermoplaste
    Wir erweitern den Polymer-Horizont

  • BYK Additive
    Das Coolste an heißen Motoren

Die neue BYK-MAX Serie: High Performance Kunststoff-Additive für Compounder und Konverter

In dem Maße wie unser Alltag ohne Kunststoffe unvorstellbar geworden ist, spielen Additive eine immer wichtigere Rolle für die Materialien. Sie sichern Qualität und Funktionalität.

BYK-MAX Additive erweitern die Verarbeitungsmöglichkeit von Kunststoffen und helfen damit, den Durchsatz zu verbessern und effizienter zu produzieren. Zur neuen BYK-MAX Serie gehören Prozessadditive für PE, PP, PET und Polyamide sowie für thermoplastische Verbundmaterialien auf Basis von PE und PP, aber auch für thermoplastische Compounds auf Basis von PE und PP sowie Masterbatches. Unsere funktionellen BYK-MAX Additive optimieren Produkteigenschaften und verleihen Thermoplasten Mehrwert. Dazu gehören Anti-Beschlag und Kratzbeständigkeit, aber auch Flammhemmung, UV-Beständigkeit, Nukleierung sowie Trocknung. Darüber hinaus zählen Additive dazu, die die Hitzebeständigkeit von Polymer-Produkten auf Basis von Nylon verbessern, die in elektrischen und elektronischen Anwendungen zum Einsatz kommen.

Den Start machen zwei auf Clay Technology basierende Additive:

Schichtsilikat für die Anwendung als Flammschutzsynergist in halogenfrei flammgeschützten Thermoplasten sowie zur Verbesserung der physikalischen und Barriereeigenschaften in thermoplastischen Compounds.

BYK-MAX CT 4260 eignet sich besonders für halogenfrei flammgeschützte thermoplastische Compounds, da sich durch Zugabe des Additivs die Flammschutzeigenschaften wie auch das Abtropfverhalten und die Krustenausbildung verbessern. Durch BYK-MAX CT 4260 kann der Füllstoffanteil, u.a. von Aluminium- oder Magnesiumhydroxid, reduziert werden.
Dies führt zu einer Verbesserung der Prozess- und physikalischen Eigenschaften und zur Reduktion des Gesamtgewichtes. Die Barriereeigenschaften gegenüber Sauerstoff, Wasserdampf und Kohlenwasserstoff können durch Verwendung von BYK-MAX CT 4260 erhöht werden. In Thermoplasten, wie Polyamiden (PA), und Biokunststoffen, wie Polylactiden (PLA), wird die Schmelzviskosität gesteigert, wodurch sich beispielsweise eine Verbesserung der Dimensionsstabilität bei der Profilextrusion erreichen lässt. 

Additiv auf Basis eines organomodifizierten Phyllosilikats zur hocheffizienten Verstärkung von thermoplastischen Kunststoffen.

BYK-MAX CT 4270 ermöglicht bei Zugabe zu einem TPO- oder Polyolefin-Verbundstoff einen geringeren Gesamtmineralgehalt, eine niedrigere Enddichte und die Verbesserung der Oberflächenqualität, des Formflusses, der Dimensionsstabilität und der Kratzbeständigkeit. Die deutliche Verstärkung erhöht physikalische Eigenschaften wie die Zugfestigkeit signifikant u.a. in TPO-basierten Automobilteilen oder traditionellen mineral- oder glasfaserverstärkten Verbundwerkstofffen.