BYK Additives & Instruments

Wesel/Widnes, 2. November 2017

Pickering-Workshop in London - powered by BYK

Wesel/Widnes, 2. November 2017 – BYK Additives & Instruments, einer der weltweit führenden Anbieter von Additiven und Messinstrumenten, engagiert sich als Hauptsponsor und Mitorganisator des eintägigen Pickering-Workshops der Royal Society of Chemistry.

Um Emulgator-freie Emulsionen herstellen zu können, ist die Pickering-Technologie für die chemische Industrie besonders interessant, da sie ohne Emulgatoren oder Tenside auskommt und eine erhöhte Stabilität gegenüber äußeren Einflüssen wie Temperaturveränderung oder Verdünnung aufweist.

Eines der Ziele des am 23. November 2017 stattfindenden Workshops ist die Schnittstellenverbesserung zwischen Universitäten und der Industrie, um sowohl die kommerziellen Potenziale bewerten als auch um die praktischen Herausforderungen der Pickering-Technologie bewältigen zu können.
Darüber hinaus soll in diesem industrieorientierten Workshop ein Handbuch mit Anwendungsempfehlungen erarbeitet werden, um zu zeigen, wie gewünschte Effekte - bei industriell hergestellten Emulsionen - erzielt werden können.

Ein gewünschter Nebeneffekt: Der Austausch von jungen akademischen Nachwuchsforschern mit etablierten Chemie-Unternehmen soll gestärkt werden.

BYK teilt sein Wissen zu LAPONITE als Pickering-Emulgator im Rahmen des Workshops. Dr. Neil Grant, Forscher in BYKs Niederlassung in Widnes, wird technische Erkenntnisse über die Formulierung von Emulsionen mit LAPONITE präsentieren.

Weiterführende Informationen zum Workshop finden Sie hier.

 

Über BYK Additives & Instruments:

BYK Additives & Instruments ist ein führender Anbieter auf dem Gebiet der Additive und Messinstrumente.

Additive sind chemische Zusatzstoffe, die – schon in geringen Mengen dosiert – Produkteigenschaften wie die Kratzfestigkeit oder den Glanz von Oberflächen verbessern. Das Fließverhalten von flüssigen Materialien lässt sich durch Additive so einstellen, dass optimale Bedingungen für problemlose Herstell- und Applikationsprozesse gegeben sind.

Die Lack-, die Druckfarben- und die Kunststoffindustrie gehören zu den Hauptabnehmern von BYK Additiven. Doch auch in der Öl- und Gas-Industrie, der Herstellung von Pflegemitteln, der Herstellung von Klebstoffen und Dichtungsmassen sowie in der Bauchemie verbessern BYK Additive die Produkteigenschaften und Herstellprozesse.

Prüf- und Messinstrumente von BYK beurteilen effektiv die Qualität von Farbe, Glanz und Erscheinungsbild sowie die physikalischen Eigenschaften von Lack-, Kunststoff- und Papierprodukten und sind wesentlicher Bestandteil der Qualitätssicherung.

Als weltweit tätiges Spezialchemieunternehmen verfügt BYK über Produktionsstätten in Wesel, Kempen, Moosburg, Schkopau und Geretsried (Deutschland), Deventer, Denekamp, Nijverdal (Niederlande), Widnes (Großbritannien), Wallingford, Chester, Gonzales, Louisville, Rochester Hills, Earth City (USA) und Tongling (China).

Das Unternehmen beschäftigt heute weltweit rund 2.100 Mitarbeiter und gehört zur ALTANA Gruppe.