BYK Additives & Instruments

Wesel/Wallingford, 18. Januar 2018

ACS 2018: BYK Additive für eine optimierte Zukunft

Wesel/Wallingford, 18. Januar 2018 – Als innovativer Technologieführer bietet BYK passgenaue Lösungen für eine Vielzahl von Anwendungen an. Gleichzeitig pflegt BYK traditionell die besondere Nähe zu Kunden und Märkten, die ein tiefes Verständnis für die spezifischen Herausforderungen in verschiedenster Anwendungen ermöglicht. Auch auf der diesjährigen American Coating Show in Indianapolis präsentiert BYK eine umfangreiche Auswahl an neuen Additiven, die konsequent auf die Bedürfnisse der Endanwender zugeschnitten sind.

Ein besonderes Produkt-Highlight stellt das neue auf Makromertechnologie basierende Oberflächenadditiv BYK-3565 dar. Seine spezielle Modifizierung bewirkt, dass es sich zur Lackoberfläche orientiert und die Oberflächenenergie des getrockneten Lackfilms erhöht. Dadurch werden die Überlackierbarkeit bzw. die Haftung von Folgeschichten gleichzeitig verbessert. Dies bietet enorme Vorteile – in Automobil- und allgemeinen Industrielacken, aber auch in Maler- und Bautenfarben.

Ein weiterer Schwerpunkt der Entwicklungsarbeiten lag auf der systematischen Erweiterung des Produktportfolios für Rheologieadditive. Als Resultat stellt BYK einen neuen High-Shear- und einen neuen Low-Shear-Verdicker vor, welche nicht nur durch ihre APEO-, VOC-, S-VOC-, Zinn- und Propylenglykolfreiheit, sondern auch durch Wirksamkeit überzeugen.
OPTIFLO-T 1010 ist ein flüssiges hochleistungsfähiges Rheologieadditiv für wässrige Systeme. Diese Additiv bietet im High-Shear-Bereich eine deutliche Verbesserung von Synärese, Spritzbeständigkeit und Verstreichbarkeit.
OPTIFLO-H 7625 VF ist ein neu entwickelter Low-Shear-Verdicker. Er erzeugt ein gezieltes pseudoplastisches Fließverhalten, das insbesondere das Standvermögen wie auch die Lagerstabilität in wässrigen Lacksystemen positiv beeinflusst.
Beide Additive können in verschiedenen Anwendungen eingesetzt werden, bieten eine hohe Wirksamkeit und verringern die Komplexität des Lacksystems.

Auf der ACS schafft BYK mit zahlreichen Standpräsentationen den Raum für einen lebhaften Austausch. Vom 10.-12. April 2018 im Indiana Convention Center auf dem Stand 2031.

 

Über BYK Additives & Instruments:

BYK Additives & Instruments ist ein führender Anbieter auf dem Gebiet der Additive und Messinstrumente.

Additive sind chemische Zusatzstoffe, die – schon in geringen Mengen dosiert – Produkteigenschaften wie die Kratzfestigkeit oder den Glanz von Oberflächen verbessern. Das Fließverhalten von flüssigen Materialien lässt sich durch Additive so einstellen, dass optimale Bedingungen für problemlose Herstell- und Applikationsprozesse gegeben sind.

Die Lack-, die Druckfarben- und die Kunststoffindustrie gehören zu den Hauptabnehmern von BYK Additiven. Doch auch in der Öl- und Gas-Industrie, der Herstellung von Pflegemitteln, der Herstellung von Klebstoffen und Dichtungsmassen sowie in der Bauchemie verbessern BYK Additive die Produkteigenschaften und Herstellprozesse.

Prüf- und Messinstrumente von BYK beurteilen effektiv die Qualität von Farbe, Glanz und Erscheinungsbild sowie die physikalischen Eigenschaften von Lack-, Kunststoff- und Papierprodukten und sind wesentlicher Bestandteil der Qualitätssicherung.

Als weltweit tätiges Spezialchemieunternehmen verfügt BYK über Produktionsstätten in Wesel, Kempen, Moosburg, Schkopau und Geretsried (Deutschland), Deventer, Denekamp, Nijverdal (Niederlande), Widnes (Großbritannien), Wallingford, Chester, Gonzales, Louisville, Rochester Hills, Earth City (USA) und Tongling (China).

Das Unternehmen beschäftigt heute weltweit rund 2.200 Mitarbeiter und gehört zur ALTANA Gruppe.