BYK Logo

CERAFLOUR 1001 und CERAFLOUR 1002: Nachhaltigkeit par excellence

Seit einigen Jahren hat das Thema Nachhaltigkeit bei der Produktentwicklung in nahezu allen Bereichen der Wirtschaft einen großen Stellenwert. Neben den direkten Eigenschaften und Wirkungen des Produkts spielen oft auch Fragen zu Umwelteinflüssen, chemischer Basis und Energieverbrauch eine große Rolle.
BYK hat diesen Trend schon vor vielen Jahren erkannt und begonnen, besonders nachhaltige Additive zu entwickeln. Bereits 2011 wurde mit CERAFLOUR 1000 ein biobasiertes Polymer erfolgreich auf den Markt gebracht. Es verfügt über alle Eigenschaften herkömmlicher Additive, die entweder auf Basis natürlicher oder synthetischer Wachse hergestellt werden, fußt aber auf > 97 % nachwachsenden Rohstoffen und ist vollständig biologisch abbaubar.

BYK ergänzt diesen erfolgreichen Ansatz nun um zwei weitere Biopolymere, die den gleichen Rohstoff nutzen: CERAFLOUR 1001 und CERAFLOUR 1002.
Beide Additive bieten in wässrigen, lösemittelhaltigen, lösemittelfreien, UV-Lacken und Druckfarben einen hervorragenden Mattierungs- und Oberflächenschutz bei gleichzeitig hoher Transparenz.
CERAFLOUR 1001 hat eine sehr feine Partikelgröße für maximale Transparenz, während CERAFLOUR 1002 die höchste Mattierungseffizienz aufweist und aufgrund einer größeren Partikelgröße die Bildung einer leichten Oberflächenstruktur ermöglicht. 

Mit der Markteinführung dieser neuen Additive unterstützt BYK die Lackindustrie einmal mehr dabei, ihre spezifischen Umweltziele zu erreichen.

Pressemitteilungen | 27. Okt 2021

Pressekontakt

Pressemeldung(.pdf)
Bild: Die CERAFLOUR-Serie basiert auf Kohlenstoff aus nachwachsenden Quellen(.tif)
Bild: Hohe Transparenz und geringer Glanzschleier mit CERAFLOUR 1001 und 1002(.tif)
Über BYK

BYK ist ein weltweit führender Anbieter von Spezialchemie. Die innovativen Additive und differenzierten Lösungen des Unternehmens optimieren Produkt- und Materialeigenschaften sowie Produktions- und Applikationsprozesse. BYK Additive verbessern unter anderem die Kratzfestigkeit und den Glanz von Oberflächen, die mechanische Festigkeit oder das Fließverhalten von Materialien, aber auch Eigenschaften wie Lichtbeständigkeit und Flammhemmung. Die Mess- und Prüfinstrumente von BYK dienen im Rahmen der Qualitätssicherung dazu, das Erscheinungsbild und die physikalischen Eigenschaften effektiv zu beurteilen.

 

Zu den Kunden des Unternehmens gehören Hersteller von Lacken und Druckfarben, von Kunststoffen, Klebstoffen und Dichtungsmassen sowie von Reinigungsmitteln, Fußbodenbeschichtungen und Schmierstoffen. Auch die Bauchemie, die Öl- und Gas- sowie die Gießerei-Industrie setzen BYK Additive erfolgreich ein.

 

BYK verfügt über ein globales Netz von Niederlassungen und betreibt Produktionsstätten in Deutschland (Wesel, Kempen, Moosburg, Schkopau), den Niederlanden (Deventer, Nijverdal und Denekamp) und Großbritannien (Widnes), in den USA (Wallingford, Chester, Gonzales, Louisville, Earth City und Pompano Beach) und in China (Tongling). 

 

Das Unternehmen ist Teil der ALTANA Gruppe und beschäftigt weltweit mehr als 2.300 Mitarbeiter.