BYK Logo

Innovatives BYK Additiv hilft bei der Rückgewinnung von Kohlenwasserstoffen

Da die Nachfrage nach Kohlenwasserstoffen weltweit weiter zunimmt, ist die Relevanz einer effizienten und verbesserten Förderung von Öl und Gas höher denn je. Der Einsatz von Additiven spielt eine maßgebliche Rolle in der Lieferkette von Kohlenwasserstoffen von der Bohrung bis zur Raffinerie. In letzter Zeit bewegen sich viele Stimulationsanwendungen in der Ölförderung in Richtung „partikelfreie Systeme“, um eine Verringerung der Permeabilität oder das Verstopfen von Poren in der Gesteinsformation zu verhindern. Darüber hinaus gibt es eine Vielzahl ölbasierter Suspensionen von Polymeren wie CMC, Reibungsminderern oder Guarkernmehl, die gegen Sedimentation stabilisiert werden müssen, um so die Lagerung, den Transport und die Nutzung zuverlässig zu gewährleisten.

Mit BYK-GO 8730 bringt BYK ein innovatives, flüssiges Rheologieadditiv auf den Öl- und Gasmarkt, das ein breites Spektrum von Partikeln in ölbasierten Systemen effizient gegen ungewollte Sedimentation stabilisiert. Darüber hinaus werden verglichen mit bestehenden Lösungen die Einarbeitungszeit und damit auch die Vorbereitungszeit für den Anwender erheblich verkürzt und vereinfacht. Das Additiv bleibt in einem sehr breiten Temperaturbereich flüssig und pumpbar und sorgt in ölbasierten Systemen für eine niedrige Scherviskosität.  

Im Sommer 2019 ehrte BYK das internationale Team aus den USA und Deutschland für seine Arbeit am Projekt BYK-GO 8730 mit dem BYK Innovation Award. Stacy Scranton, Global End Use Manager Upstream Solutions: „Wir freuen uns, dass die engagierte Arbeit so vieler Menschen durch den Innovationspreis für BYK-GO 8730 gewürdigt wurde. Am wichtigsten ist, dass die positive Resonanz des Marktes wirklich ermutigend war, und wir sind zuversichtlich, dass wir mit diesem Additiv viele der Herausforderungen unserer Kunden meistern können.“

Mehr Informationen zum Produkt und ein Whitepaper (in Englisch) finden Sie hier auf www.byk.com.

Kontakt: Upstream-Solutions.BYK@altana.com

Über BYK:

BYK ist ein führender Anbieter auf dem Gebiet der Additive und Messinstrumente. Additive sind chemische Zusatzstoffe, die – schon in geringen Mengen dosiert – Produkteigenschaften wie die Kratzfestigkeit oder den Glanz von Oberflächen verbessern. Das Fließverhalten von flüssigen Materialien lässt sich durch Additive so einstellen, dass optimale Bedingungen für problemlose Herstell- und Applikationsprozesse gegeben sind.

 

Die Lack-, die Druckfarben- und die Kunststoffindustrie gehören zu den Hauptabnehmern von BYK Additiven. Doch auch in der Öl- und Gas-Industrie, der Herstellung von Pflegemitteln, der Herstellung von Klebstoffen und Dichtungsmassen sowie in der Bauchemie verbessern BYK Additive die Produkteigenschaften und Herstellprozesse. Prüf- und Messinstrumente von BYK beurteilen effektiv die Qualität von Farbe, Glanz und Erscheinungsbild sowie die physikalischen Eigenschaften von Lack-, Kunststoff- und Papierprodukten und sind wesentlicher Bestandteil der Qualitätssicherung.

 

Als weltweit tätiges Spezialchemieunternehmen verfügt BYK über Produktionsstätten in Deutschland (Wesel, Kempen, Moosburg, Schkopau und Geretsried), in den Niederlanden (Deventer, Njiverdal und Denekamp), in Großbritannien (Widnes), in den USA (Wallingford, Chester, Gonzales, Louisville und Earth City) sowie in China (Tongling).

 

Das Unternehmen beschäftigt heute weltweit mehr als 2.300 Mitarbeiter und gehört zur ALTANA Gruppe.

 

Diese Presseinformation finden Sie auch im Internet unter www.byk.com/presse

Über ALTANA:

ALTANA ist global führend in reiner Spezialchemie. Die Unternehmensgruppe bietet innovative, umweltverträgliche Speziallösungen für Lackhersteller, Lack- und Kunststoffverarbeiter, Druck- und Verpackungsindustrie, die Kosmetikbranche sowie die Elektroindustrie an. Das Produktprogramm umfasst Additive, Speziallacke und -klebstoffe, Effektpigmente, Dichtungs- und Vergussmassen, Imprägniermittel sowie Prüf- und Messinstrumente. Die vier Geschäftsbereiche von ALTANA, BYK, ECKART, ELANTAS und ACTEGA, nehmen in ihren Zielmärkten jeweils führende Positionen hinsichtlich Qualität, Produktlösungskompetenz, Innovation und Service ein.

 

Die ALTANA Gruppe hat ihren Sitz in Wesel am Niederrhein und verfügt über 47 Produktionsstätten sowie über 60 Service- und Forschungslaborstandorte weltweit. Konzernweit arbeiten über 6.400 Mitarbeiter für den weltweiten Erfolg von ALTANA. Im Jahr 2018 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 2,3 Milliarden Euro. Davon fließen jedes Jahr rund 7 Prozent in die Forschung und Entwicklung. Mit einer im Branchenvergleich hohen Ertragskraft gehört ALTANA zu den innovativsten sowie wachstums- und ertragsstärksten Chemieunternehmen weltweit.

 

www.altana.de

Pressemitteilungen | 30. Sep 2019

Pressekontakt

Pressemitteilung(.pdf)
Bild(.jpg)