BYK Logo

BYK-3568 verhilft der Autoindustrie zu mehr Individualität

  • Deutliche Reduzierung der Oberflächenspannung im flüssigen Lack
  • Erhöhte Oberflächenenergie im ausgehärteten Lack
  • Verbesserte Benetzung
  • Guter Verlauf, höhere Oberflächenglätte

Eine attraktive Optik, ein optimaler Schutz und eine hervorragende Haptik – das sind wesentliche Anforderungen an einen Autoserienlack. In den letzten Jahren hat sich dieses Aufgabenprofil jedoch immer mehr in Richtung Individualisierung zum Beispiel in Form einer zweifarbigen Lackierung verschoben. Die Zeiten, in denen man sich beim Autokauf zwischen Silber, Schwarz oder Weiß entscheiden musste, sind vorbei – Individualität ist Trumpf. 

Aber auch in den anderen Industriezweigen wird nach Wegen gesucht, nicht nur die Überlackierbarkeit, sondern auch die Haftung von Aufklebern, Druckfarben oder Klebstoffen auf der Lackschicht zu verbessern, gerade wenn auch eine gute Oberflächenglätte (Slip) benötig wird.

Hier bietet BYK mit dem neuen silikon- und polyethermodifizierten Acrylat BYK-3568 die passende Additiv-Lösung. Die Vorteile zeigen sich besonders in Klar- und Decklacken, bei denen eine gute Überlackierbarkeit oder Haftung nachfolgender Schichten erforderlich ist. Es verbessert dabei die Substratbenetzung wie ein mäßig aktives Silikon und erhöht gleichzeitig die Oberflächenenergie und die Oberflächenglätte in einem Schritt.

BYK-3568

Für Formulierer von Klar- und Decklacken, die seit Jahrzehnten silikonbasierte Additive einsetzen, schafft die Technik hinter BYK-3568 komplett neue Möglichkeiten in Bereichen der Überlackierbarkeit und der Haftung, da es mehrere Effekte mit nur einem Additiv bietet.

Pressemitteilungen | 15. März 2022

Pressekontakt

Pressemeldung(.pdf)
Abbildung BYK-3568(.tif)
Bild Rennwagen(.jpg)
Über BYK

BYK ist ein weltweit führender Anbieter von Spezialchemie. Die innovativen Additive und differenzierten Lösungen des Unternehmens optimieren Produkt- und Materialeigenschaften sowie Produktions- und Applikationsprozesse. BYK Additive verbessern unter anderem die Kratzfestigkeit und den Glanz von Oberflächen, die mechanische Festigkeit oder das Fließverhalten von Materialien, aber auch Eigenschaften wie Lichtbeständigkeit und Flammhemmung. Die Mess- und Prüfinstrumente von BYK dienen im Rahmen der Qualitätssicherung dazu, das Erscheinungsbild und die physikalischen Eigenschaften effektiv zu beurteilen.

 

Zu den Kunden des Unternehmens gehören Hersteller von Lacken und Druckfarben, von Kunststoffen, Klebstoffen und Dichtungsmassen sowie von Reinigungsmitteln, Fußbodenbeschichtungen und Schmierstoffen. Auch die Bauchemie, die Öl- und Gas- sowie die Gießerei-Industrie setzen BYK Additive erfolgreich ein.

 

BYK verfügt über ein globales Netz von Niederlassungen und betreibt Produktionsstätten in Deutschland (Wesel, Kempen, Moosburg, Schkopau), den Niederlanden (Deventer, Nijverdal und Denekamp) und Großbritannien (Widnes), in den USA (Wallingford, Chester, Gonzales, Louisville, Earth City und Pompano Beach) und in China (Tongling). 

 

Das Unternehmen ist Teil der ALTANA Gruppe und beschäftigt weltweit mehr als 2.400 Mitarbeiter.