Häufig gestellte Fragen zu

Bauchemie

Hier finden Sie einige der am häufigsten gestellten Fragen mit ihren Antworten zu Bauchemie.

Wir suchen einen Thixotropieverstärker, mit dem Mörtel- und Betonmischungen ihre Form behalten, während sie unter Wasser aushärten.

Wir empfehlen OPTIGEL-WX, ein organomodifizierte Rheologieadditiv mit ausgezeichneter pH-Stabilität.

Können Sie mir eine allgemeine Empfehlung in Bezug darauf geben, welche Ihrer Produkte als Additiv gegen Absetzen und Ablaufen in Trockenmörtel-Anwendungen eingesetzt werden? Wie kann ich die Verarbeitbarkeit verbessern?

Wir empfehlen unsere OPTIBENT-Produktreihe für Trockenmörtel-Anwendungen Gipsputze, Zementputze und Fliesenkleber sowie unsere OPTIGEL-Produktreihe für flüssige Baustoffsysteme auf Polymer-Latex-Basis. Beide Produktgruppen werden in pulverform geliefert und sind als schichtsilikatbasierte Rheologiemodifizierer mit mit scherverdünnenden Eigenschaften für den Einsatz in wässrigen Baustoffsystemen bekannt. Für detaillierte Produktempfehlungen suchen Sie bitte nach den einzelnen Marken.

Wir stellen Mahlhilfsmittel für Zement her. Das System besteht aus verschiedenen anorganischen Sandarten, Glykolen, Wasser und Kalkstein. Wir benötigen Entschäumer, um die Schaumbildung von Glykolen in Wasser zu unterdrücken.

Für derartige Systeme empfehlen Polymerentschäumer wie BYK-014 oder BYK-1710.

Ich muss ein wasserbasierte alkalische Suspension aus leichten Mikroholkugeln oder anderen Füllstoffen stabilisieren. Haben Sie dazu Empfehlungen?

OPTIGEL-WX ist ein ausgezeichneter alkalistabiler Rheologiemodifizierer, der die Viskosität im niedrigen Scherbereich erhöht und so Lagerstabilität und Eigenschaften gegen Absetzen von wässrigen Baustoffformulierungen verbessert.

Ich arbeite an einer selbstverlaufenden Zement-Formulierung mit verbesserten Fließeigenschaften. Ich benötige einen spontanen Entschäumer mit einer langanhaltenden Entschäumungswirkung, der auch das Fließverhalten unterstützen kann.

BYK-1690 SD und BYK-1691 SD sind pulverförmige, vielseitig einsetzbare, effiziente, VOC- und silikonfreie Entschäumer für zementbasierte Baustoffsysteme und in unterschiedlichen mineralischen Bindemittelsystemen sehr gut verträglich. Die Additive zeigen schon bei geringen Einsatzmengen eine gleichbleibende, gute entschäumende Wirkung über einen langen Zeitraum bei optimalen Oberflächeneigenschaften des Endproduktes. Beide Produkte erfüllen die Anforderungen für EMICODE® EC1 PLUS-Formulierungen.

Ich bin Chemiker und arbeite an der Entwicklung von unterschiedlichen zementbasierten Fliesenkleberformulierungen. Ich möchte das Haftvermögen eines zementbasierten, flexiblen C2TE-Fliesenklebers für großformatige Fliesen verbessern.

Für Ihre Zwecke würden wir OPTIBENT-6042 empfehlen. Dieses Produkt bewirkt eine weichere Konsistenz selbst bei einer höheren Wassermenge, was Haftvermögen und Offenzeit verbessert, ohne das Standvermögen zu beeinträchtigen.

Ich arbeite derzeit an einer neuen PCE-basierenden Zusatzmittelformulierung. Leider tritt bei dieser Formulierung eine Phasentrennung oder Trübung bei hohen oder niedrigen Temperaturen auf. Ich benötige einen verträglichen flüssigen Entschäumer, mit einer effizienten und langanhaltende Wirkung in der finalen Betonrezeptur.

Viele Entschäumer sind zu unverträglich und bewirken daher eine Phasenseparation in Betonzusatzmitteln. Im Gegensatz dazu handelt es sich bei BYK-1680 um einen VOC-freien flüssigen Polymerentschäumer, der sich durch seine ausgezeichnete und langanhaltende Entschäumungswirkung auszeichnet und trotzdem eine sehr gute Verträglichkeit in wässrigen Polymerlösungen und Baustoffformulierungen zeigt.

Welchen Entschäumer können Sie für einen 2K-Dichtschlamm empfehlen?

Als Entschäumer würden wir BYK-014 als Flüssiganteil und BYK-1691 SD als Festanteil empfehlen.

Wie kann ich die Applikationseigenschaften (Rheologie) meines zementbasierten Fugenmörtels verbessern?

Wir empfehlen OPTIBENT-NT 10, ein Rheologiemodifizierer mit hydrophoben Eigenschaften. Zusätzlich kann das Produkt Celluloseether-Derivate teilweise ersetzen und somit die Waschbarkeit der Fliesen nach Aplikation des Fugenmörtels verbessern.

Ich verwende organische Verdickungsmittel zur Verbesserung des Standvermögensmeiner zementbasierten Baustoffeformulierungen. Bei niedrigeren Temperaturen stelle ich jedoch eine Abbindeverzögerung bei meinem System fest. Bieten Sie Rheologiemodifizierer auf anorganischer Basis an, die eine geringere Auswirkung auf die Zementhydratation haben?

Wie Sie wissen, können sich, unter anderem, organische Modifizierungen wie Stärkeether oder Zelluloseether negativ auf die Zementhydratation, die Offenzeit und die Wasserempfindlichkeit Ihrer zementhaltigen Produkte auswirken. Eventuell müssen Sie die Gesamtmenge Ihres organischen Additivs verringern, indem Sie es teilweise durch OPTIBENT ersetzen. In diesem Fall würden wir OPTIBENT-1008, einen Rheologiemodifizierer auf Basis eines natürlich vorkommenden Schichtsilikats, empfehlen, der sowohl die Verarbeitungseigenschaften als auch das Haftvermögen verbessert.

Wir stellen einen Mörtel mit den folgenden Bestandteilen her: CaCO<sub>3</sub>-Füllstoffe + Acrylat-Dispersion + Wasser. Das Material wird in Silikonformen gegossen. Ich benötige ein Additiv zur Erhöhung der Fließfähigkeit des Systems.

DISPERBYK-199 ist ein VOC-freies Netz- und Dispergieradditiv für wässrige Lacke und Klebstoffe sowie Pigmentkonzentrate für organische und anorganische Pigmente und Füllstoffe.

Speziell für unsere Silikat-Formulierungen (Lithium- und Natriumsilikat) und Kieselsol benötigen wir ein Additiv, das die Oberflächenspannung unserer wasserlöslichen Formulierungen reduziert. Wir benötigen eine größere Eindringtiefe. Sowohl das Natriumsilikat als auch das Kieselsol werden mit niedrigem Sprühdruck auf Betonflächen aufgetragen, und nachdem das Kieselsol nur während einer sehr kurzen Zeit wirkt, ist eine hohe Benetzung umso notwendiger.

Für diese Applikation empfehlen wir BYK-DYNWET 800 N. Dieses Additiv ist silikonfrei und basiert auf Alkoholethoxylaten. Es verbessert die Untergrundbenetzung durch Reduzierung der Oberflächenspannung.

Ich habe ein Verputzsystem auf Gipsbasis, bei dem es in der Nassphase gelegentlich zu Klumpenbildung kommt. Haben Sie einen Vorschlag, wie dieses Problem gelöst werden könnte?

Falls die Klumpenbildung mit Benetzungsproblemen des Bindemittels und anderen Füllstoffen zusammenhängt, empfehlen wir den Einsatz von OPTIBENT-616 oder OPTIBENT-NT10.

Ich arbeite an einem flexiblen EPS-modifizierten Leichtputz. Die Dosierungsmenge des Haftvermittlers macht das System zu klebrig. Wie kann ich dieses Problem lösen?

Wir empfehlen OPTIBENT-1056 oder OPTIBENT-1008 als hochentwickelte Rheologiemodifizierer.

Ich würde gerne die Applikationseigenschaften einer zementbasierten Feinputz-Formulierung verbessern, ohne Haftvermögen und Offenzeit zu beeinträchtigen. Können Sie dazu ein Additiv empfehlen?

Für diese Zwecke würden wir OPTIBENT-NT 10 oder OPTIBENT-616 empfehlen. Beide Rheologiemodifizierer basieren auf natürlich vorkommenden Schichtsilikaten. Während OPTIBENT-NT 10 die Wasserempfindlichkeit des Endprodukts reduzieren kann, kann OPTIBENT-616 dabei helfen, die Rohmörteldichte bis zu einem gewissen Grad zu senken, um die Verarbeitungseigenschaften und das Standvermögen insgesamt zu verbessern.

Ich muss die Oberflächen- und Fließeigenschaften meines zementbasierten, selbstverlaufenden 3K-PU-Systems verbessern. Mein derzeit verwendeter flüssiger Entschäumer im Polyol scheint zu unverträglich zu sein. Ein verträglicherer Entschäumer ist nicht wirksam genug. Haben Sie eine Empfehlung?

Hocheffiziente Entschäumer verursachen häufig eine Phasenseparation im PU-Bindemittelsystem.. Leider führt ein besser verträglicher Entschäumer nicht zu einer ausreichenden Reduzierung des Luftgehalts, was zu einer Beeinträchtigung der Fließfähigkeit führt. Wir empfehlen unser neues Entschäumungskonzept unter Einsatz unseres flüssigen Entschäumers BYK-1794 im Polyol sowie unseren festen Entschäumer BYK-1690 SD in der Komponente C (Pulvergemisch). Für weitere Informationen lesen Sie bitte unsere Richtrezeptur, die auf Anfrage erhältlich ist.

Für einen unserer Baustoff-Produkte auf Basis von Bitumenemulsionen benötige ich einen geeigneten Entschäumer und Verdicker.

Als geeignete Entschäumer empfehlen wir BYK-022 oder BYK-018. Als Verdickungsmittel OPTIGEL-CG oder RHEOBYK-HV 80.

Wie kann ich die Haftung einer Acrylat-Emulsion auf Pflasterblöcken verbessern?

Sie können das Eindringen der Emulsion in das Substrat verbessern, indem Sie unser BYK-3455 zugeben, ein fluorfreies, silikonhaltiges Additiv zur Verbesserung der Untergrundbenetzung und der Verlaufseigenschaften in wässrigen Systemen.